Komet Blankenese bietet seinen Mitgliedern ein breit gefächertes und qualitativ hochwertiges Gesundheitssport-Programm an. Bekannt ist Komet seit vielen Jahren auch für das außergewöhnlich breite Herzsport-Angebot.

Hier finden Sie Gesundheitssport-Angebote unserer Turnabteilung.

Gesundheitssport

Ganzheitliches Faszientraining nach der Melt-Methode

Ganzheitliches Faszientraining nach der Melt-Methode

Ab dem 20. Januar 2017 bietet Komet Blankenese freitags von 11 - 12 Uhr unter der Leitung der Sporttherapeutin Gloria Brandt Faszientraining an.

Derzeit ist diese Trainingsform in aller Munde und das zu Recht.
Als Faszien bezeichnet man die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk, das sogenannte „unendliche innere Netz“, durchdringen und unsere Beweglichkeit und Bewegung formen. Hierzu gehören alle kollagenen faserigen Bindegewebe, insbesondere Gelenk- und Organkapseln, Sehnenplatten (Aponeurosen), Muskelsepten, Bänder, Sehnen, Retinacula (sogenannte „Fesseln“ beispielsweise an den Füßen) sowie die „eigentlichen Faszien“ in der Gestalt von flächigen festen Bindegewebsschichten wie die Plantarfaszie an der Fußsohle.

Sie bilden ein Geflecht, welches Druck- und Zugkräfte aufnimmt und sie weiterleitet. Faszien sind die Strukturen, die leider häufig „verkleben“, meist infolge von Bewegungsmangel oder auch durch ein Zuviel an Bewegung, und dann zu Bewegungseinschränkungen und möglicherweise Schmerzen führen.

Im Kurs geht es nicht nur um die Lösung dieser Verklebungen, sondern vor allem um das Zurückgewinnen einer geschmeidigen Muskulatur, wodurch mehr Mobilität und Durchlässigkeit erzielt wird. Studien belegen, dass durch ein gut integriertes Fasziennetz, z.B. durch regelmäßiges „Foam rolling“, die sportliche Leistungsfähigkeit deutlich erhöht werden kann.

Folgende Faszientrainings-Prinzipien werden im Kurs vermittelt:

-          Längenkräftigung der Muskelketten

-          Fasziales „Lösen und Lockern“ durch Rollen- und Ballarbeit

-          Katapulteffekt des Kängurus

-          Propriozeptive Feinabstimmung

 

Zeit:   freitags 11:00 - 12:00 Uhr

Ort:    Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

Der Beitrag für dieses Training beträgt zurzeit monatlich 25,50 €. Bei Interesse wendet Euch bitte an Jutta Kramm, Tel.: 636 51 060.

 

 

Aktiv gegen Osteoporose

Aktiv gegen Osteoporose!

Neben der Ernährung ist körperliche Aktivität der maßgebliche Ansatz zur Prävention von Osteoporose. In diesem Angebot steht die Kräftigung der Muskulatur des gesamten Körpers im Vordergrund. Diese Muskel-kräftigung bewirkt, dass die Knochendichte zunimmt und damit das Frakturrisiko vermindert wird. Darüber hinaus werden Mobilisierungs- und Koordinations-übungen sowie optimale Bewegungsweisen im Alltag vermittelt. Beweglichkeit und Muskelkraft wie auch viele Organfunktionen werden gestärkt.

Geleitet wird der Kurs von Ulrike Eickhölter (staatl. geprüfte Gymnastiklehrerin und Rückenschulleiterin, Trainerin im Bereich Herz- und Osteoporose-Sport, Feldenkrais-Lehrerin).

Zeit: mittwochs 16:00 - 17:00 Uhr

Ort: Turnhalle Schenefelder Landstraße

Rehasport

Diabetes-Sport

 

Seid Ihr oder Euer Partner Typ-2-Diabetiker und möchtet etwas in Eurem Leben verändern? Endlich mal für sich selbst etwas tun?

Dann seid Ihr hier bei uns genau richtig!

— Beim Diabetes-Sport unter der Leitung von Jutta Kramm, die die B-Lizenz für Innere Medizin (Diabetes, Herzsport, COPD, PAVK und Niereninsuffizienz) besitzt, ausgebildete Nordic-Walking-Lehrerin ist sowie die Qualifikation zur Durchführung von Osteoporose-Sport hat.

Vor allem Typ-2-Diabetiker sollten möglichst viel Bewegung in ihren Alltag bringen. Was erreicht Ihr mit Bewegung und Sport?

 

-       Positive Auswirkungen auf den Blutzucker-Spiegel
-       Stärkung des Herz-Kreislaufsystems
-       Senkung erhöhter Blutdruckwerte
-       Verbesserung der Blutfettwerte
-       Mögliche Reduktion der Medikamente; der Zeitpunkt einer notwendigen Insulintherapie kann

         gegebenenfalls hierdurch hinausgezögert werden
-       Abbau von Übergewicht
-       Aufbau von Muskeln
-       Mehr Lebensqualität im Alltag
 
Das Angebot in diesen Stunden reicht von Ausdauer- über Spielsport bis hin zur Fußgymnastik. Die Übungen werden auf die Teilnehmer abgestimmt. Zu Beginn und am Ende der Stunde werden wir die Blutzuckerwerte messen und aufschreiben (Bitte das eigene Blutzucker-Messgerät mitbringen!). So können wir sehen, was Sport bei jedem einzelnen bewirkt!  

Diabetes-Sport gehört zu den Rehabilitations-Sportarten und kann vom Arzt verordnet und von den Kassen bezuschusst werden.
Die Teilnehmerzahl dieses Kurses ist begrenzt.

Zeit: montags 10:45 - 12:15 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

 

 

 

Orthopädischer Rehasport

Seit April letzten Jahres bietet Komet Blankenese orthopädischen Rehasport unter der Leitung von Gloria Brandt an.

Frau Brandt hat einen Bachelor im Fach Tanz und war als Körper- und Bewegungstherapeutin in den USA tätig. Als Fitnesstrainerin wirkt sie heute in ihrem eigenen Studio. Gloria Brandt ist speziell ausgebildet in medizinischer Trainings-therapie (MTT); sie ist Reha-Sportlehrerin in den Bereichen Orthopädie (u.a. Rücken, Knie und Schulter) und Innere Medizin.

Schwerpunkte in dieser Sportstunde sind funktionelle Übungen für die Wirbelsäule und die Gelenke sowie an die Beschwerden angepasste Spiele. Selbstverständlich finden auch andere Beschwerdebilder Beachtung.

Den Teilnehmern stehen 60 Minuten sportlicher Spaß zur Verfügung! Es freut sich auf Euch Eure Gloria!

Zeit: freitags 08:30 - 09:30 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

 

 

Rehasport Lunge

Komet Blankenese wird sich ab dem 20. Januar 2017 im Bereich des Lungensports engagieren.

Dieser Sport ist geeignet u. a. für Patienten mit Asthma bronchiale, Chronisch Obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) oder mit einem Lungenemphysem.

Betreut wird diese Rehastunde von Gloria Brandt, unserer speziell im Rehabilitationssport ausgebildeten Übungsleiterin.

Gezielte gymnastische Übungen unterstützen und stärken die Atemmuskulatur und führen so zu einer deutlichen Erleichterung im Alltag. Beim Lungensport wird jeder Patient seinem persönlichen Leistungsniveau entsprechend gefördert bzw. gefordert. Ziel des Angebotes ist es, einen langsamen, aber stetigen Aufbau von Atemmuskulatur, Kondition und Belastbarkeit zu erreichen und damit die Lebensqualität im Alltag wieder zu verbessern.

Schwerpunkte des Lungensports sind:

•   das Training von Ausdauer und Beweglichkeit

•   die Hilfe zur Atemerleichterung

•   die Förderung des Muskelaufbaus

•   die Stärkung der Muskelkraft

•   die Koordination von Bewegungsabläufen

•   die Verbesserung der Lungendehnungsfähigkeit

 

Zeit: freitags 09:45 – 10:45 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

Bei einer Verordnung besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss von der Krankenkasse zu erhalten.

Für Nicht-Mitglieder beträgt der Beitrag für diese Rehasportstunde monatlich 30,50 €.

Interessiert? Weitere Informationen liefert Ihnen gern Frau Jutta Kramm, Tel.: 636 51 060.

Fitness

Fit forever

Unter der Leitung von Maren Röper (ehemalige Leistungsschwimmerin, C-lizensierte Trainerin im Bereich Fitness und Gesundheit) erwartet Sie in dieser Stunde ein modernes, gesundheitsorientiertes und ganzheitliches Gymnastiktraining für die Zielgruppe 50 plus.

Zu Beginn von Fit forever wird das Herz-Kreislaufsystem durch ein straffes Training mobilisiert. Anschließend werden Koordination und Beweglichkeit geschult und mit einer ausgewogenen Rücken- und Beckenboden-gymnastik ergänzt. Entspannungsübungen zum Stundenausklang runden das ganzheitliche Bewegungskonzept ab.

 

Zeit: dienstags 17:00 - 18:00 Uhr und 18:00 - 19:00 Uhr

Ort: Gymnastikhalle Musäusstraße

 

 

Fit ein Leben lang

Ein fortlaufender Kurs für Menschen, die fit bleiben und sich sicher bewegen möchten — ihr Leben lang

Geleitet wird der Kurs von Matthias Koch (lizensierter Taiji- und Qigong-Lehrer, Inhaber 1. Lizenzstufe Fitness und Gesundheit 50 Plus sowie 2. Lizenzstufe Haltung/Bewegung, DTB (Deutscher Turnerbund)-Kursleiter Sturzprävention, DTB-Rückentrainer, fortgebildet in Atemtechniken, Meditation und Alexander-Techniken).
 

„Wer sich regelmäßig bewegt, bleibt sowohl körperlich wie auch geistig fit“. — Diesem Satz mag wohl kaum jemand widersprechen. Damit er auch für ältere Menschen wahr wird, bietet Komet Blankenese den Kurs Fit ein Leben lang im Gymnastikraum des Clubhauses an. In kleiner Gruppe (max. 12 Teilnehmer) bewegen wir uns mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

 

•   Balanceübungen verbessern die Sicherheit auf den eigenen Füßen im Alltag

•   schonendes Krafttraining stärkt die Muskulatur

•   Koordinationsübungen fördern die geistliche Beweglichkeit

•   Atemübungen verbessern die Sauerstoffaufnahme in den Lungen

•   sanfte Dehnübungen erhalten die Beweglichkeit

•   spezielle Übungen schulen Körperwahrnehmung und Reaktionsfähigkeit

•   Lockerungs- und Entspannungsübungen runden das Programm ab

Manche Übungen finden auf dem Hocker statt, so dass die Teilnehmer nicht die ganze Stunde über stehen müssen. Für einzelne Übungen gehen wir auf die Bodenmatte, womit gleichzeitig das sichere Hinlegen und Aufstehen geübt wird.

Der Spaß an Bewegung sowie die Vermittlung hilfreicher Tipps für den Alltag stehen in diesem Kurs im Vordergrund. Seit zwei Jahren sind die Teilnehmer mit viel Freude dabei; neue Teilnehmer sind uns herzlich willkommen!

Euer Matthias

Zeit: montags 09:30 - 10:30 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

Rückenfitness

 

Rückenfitness am Montag

Wirbelsäulengymnastik mit Ulrike Eickhölter (staatl. gepr. Gymnastiklehrerin und Rückenschulleiterin, Kursleiterin Beckenbodentraining, Trainerin im Bereich Herz- und Osteoporose-Sport, Feldenkrais-Lehrerin)

Schwerpunkte dieser Stunde sind neben der Schulung der rückengerechten Haltung und Bewegung (Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen, Tragen, Heben) auch der Einsatz funktioneller Gymnastik zur Dehnung, Kräftigung und Stabilisation. Auch dem ganzheitlichen Aspekt der Wirbelsäulengymnastik wird mit interessanten Körperwahrnehmungs- und Entspannungsübungen Rechnung getragen.

Zeit: montags 19:00 - 20:00 Uhr

Ort: Turnhalle Schenefelder Landstraße

 

 

Rückenfitness am Mittwoch

Rückenfitness mit Karin Dahmke

Karin Dahmke ist 46 Jahre alt, hat seit über 20 Jahren Fitness-Erfahrungen in Studios und Vereinen und hat 2015 ihre Ausbildung zur Leiterin von Group-Fitness gemacht.

Na, auch schon wieder den ganzen Tag am Schreibtisch gesessen? — Dann sag deinem Schweinehund jetzt den Kampf an!

Komm zur Rückenfitness-Stunde! Bei dieser präventiv wirksamen Gymnastik zur Stärkung des gesamten Muskelkorsetts sind Dehnung und Mobilisation genauso wichtig wie die gezielte Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur.
Bezahle mit deinem Schweiß und bekomme dafür eine verbesserte Haltung und ein ganz neues Körpergefühl!
 
                                                                   Willkommen sind Männer und Frauen jeden Alters!
 

                                                                   Zeit: mittwochs 19:30 - 20:30 Uhr

                                                                   Ort: Spielehalle Frahmstraße

 
 

Rückenfitness am Freitag

Rückenfitness mit Antje Schild

Antje Schild ist Sportlehrerin mit 1. und 2. Staatsexamen und seit 10 Jahren im Schuldienst tätig. Sie besitzt die Lizenz „Haltung und Bewegung“ und ist Beckenboden-Kursleiterin. Übungsleiterin im Bereich Fitness und Funktionsgymnastik ist Frau Schild seit 993.

Diese Stunde richtet sich an alle, die sich präventiv speziell im Bereich Rücken fit halten wollen. Die Kräftigung betrifft in erster Linie alle Muskelgruppen rund um die Wirbelsäule.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, wie wichtig das Training der sogenannten propriozeptiven Muskeln — tiefe Muskeln, die nicht bewusst gesteuert werden — ist. Das heißt, dass auch Balanceübungen Inhalt der Stunde sind.

Richtiges Heben kann nur mit kräftigen Beinen durchgeführt werden, weshalb wir diese auch trainieren.

Entspannung (bewusstes Loslassen von Spannung in der Muskulatur) und Dehnung gehören immer zum Ende unserer Übungsreihe. Hier werden von mir unterschiedliche Entspannungsformen gewählt.

Probiert die Stunde einfach einmal aus! Ich freue mich auf Euch!

Eure Antje

Zeit: freitags 19:00 - 20:00 Uhr

Ort: Turnhalle Musäusstraße
 
 
Feldenkrais

Was ist Feldenkrais?

Die Feldenkrais-Methode ist ein körperorientiertes, pädagogisches Verfahren, welches nach seinem Begründer Moshé Feldenkrais (1904–1984) benannt ist. Feldenkrais, der Ingenieur, Physiker und daneben 20 Jahre lang auch Judolehrer war, lehrte, dass sich durch die Schulung der kinästhetischen und propriozeptiven Selbstwahrnehmung grundlegende menschliche Funktionen verbessern, Schmerzen reduzieren lassen und dies allgemein zu als leichter und angenehmer empfundenen Bewegungen führt. Dabei orientiert sich die Feldenkrais-Methode am sogenannten „organischen Lernen“, wie es in der „normalen“ Entwicklung vom Baby zum Kleinkind stattfindet und von dem Feldenkrais aufgrund seiner Beobachtungen und Studien annahm, dass sich dieses Lernen auch                                                                      über die Kindheit hinaus fortsetzen lässt.

 

Anlass zu diesem „organischen Lernen“, welches ein tiefgehendes Lernen ist, kann sein:

•   dass Ihr etwas in Eurem Leben verändern wollt;

•   dass Ihr Bewegung, Denken, Handeln und Fühlen auf eine Weise gelernt habt, die nun
     Einschränkungen und vielleicht sogar Schmerzen verursacht;
 

•   dass das, was Ihr bisher gelernt habt, weit hinter Euren Möglichkeiten zurückbleibt.

„Lernen“ wird bei der Feldenkrais-Methode als Mittel aufgefasst, mit dessen Hilfe Gebiete zu erreichen sind, die üblicherweise auf anderen Wegen betreten werden, nämlich durch Entwicklung, Begabung, Therapie, Zufall oder Glück.

Neugierig geworden? Ihr seid herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und Feldenkrais kennen-zulernen. Einfach ausprobieren!

Bitte bringt warme, bequeme Kleidung/ Socken und eventuell eine etwas weichere Unterlage (Yogamatte, Decke) mit.

Geleitet wird der Kurs von Ulrike Eickhölter (staatl. geprüfte Gymnastiklehrerin und Rückenschul-leiterin, Trainerin im Bereich Herz- und Osteoporose-Sport, Feldenkrais-Lehrerin).

Zeit: donnerstags 16:30 - 18:00 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

Yoga

Kundalini-Yoga, ab 20.03. auch Faszien-Yoga!

Kundalini-Yoga und Faszien-Yoga (neu ab 20.03.2017!) mit Karin Becker

 

Kundalini-Yoga: Ruhe im Kopf, Zentrierung im Bauch und Offenheit im Herzen

Kundalini-Yoga bietet die Möglichkeit der Selbsterfahrung und -wahrnehmung und besteht aus den drei Elementen Einstimmen durch Mantren-Singen, die Kriya (Übungsset) sowie einer tiefen Entspannung zum Abschluss.

Die Flexibilität und Stärke von Wirbelsäule, Körper und Seele wird aufgebaut und vertieft.

Durch bewusstes Atmen, durch Konzentrationsübungen, Mudras (Hand- und Fingerhaltungen), Asanas (dynamische und statische Energie- und Körperübungen), durch Chakrenarbeit sowie mittels Meditation und Entspannung wird ein Zustand erreicht, um dauerhaft gelassener mit Stress umgehen zu können und gesund und kraftvoll durchs Leben zu schreiten.

Jeder, der einmal schnuppern möchte, ist herzlich willkommen!

Zeit: montags 17:00 - 18:30 Uhr (ab 20.03. 17:30 - 19:00 Uhr)

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

 

Neu ab 20.03.2017! – Faszien-Yoga

Faszien-Yoga: Achtsamkeit und Loslassen

Als Faszien bezeichnet man die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk, das sogenannte „unendliche innere Netz“, durchdringen und unsere Beweglichkeit und Bewegung formen. Hierzu gehören alle kollagenen faserigen Bindegewebe, insbesondere Gelenk- und Organkapseln, Sehnenplatten (Aponeurosen), Muskelsepten, Bänder, Sehnen, Retinacula (sogenannte „Fesseln“ beispielsweise an den Füßen) sowie die „eigentlichen Faszien“ in der Gestalt von flächigen festen Bindegewebsschichten wie die Plantarfaszie an der Fußsohle.

Sie bilden ein Geflecht, welches Druck- und Zugkräfte aufnimmt und sie weiterleitet. Außerdem wirken sie unterstützend auf unser Immunsystem und tragen zur Heilung von verletztem Gewebe bei. Faszien sind die Strukturen, die leider häufig „verkleben“, meist infolge von Bewegungsmangel/Schonhaltung oder auch durch ein Zuviel an Bewegung und auch durch Stress, und dann zu Bewegungseinschränkungen und möglicherweise Schmerzen führen.

Durch langes Dehnen, auch mit dem Einsatz von Hilfsmitteln, w. z. B. Tennisbälle und Rollen, werden die Bindegewebszellen angeregt, alte Kollagene und Elastine durch neue zu ersetzen. Die Durchblutung wird gefördert, die Sauerstoff- sowie Nährstoffzufuhr zu den Körperzellen gesteigert.

Bei Interesse einfach in der Stunde vorbeischauen und einmal mitmachen!

Zeit: montags 19:00 - 20:00 Uhr (ab 20.03.2017)

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

 

Porträt Karin Becker

Mein Name ist Karin Becker; ich wurde am 16.05.1972 geboren und bin in Iserbrook aufgewachsen. Genannt werde ich von allen nur „KA“! Das Wohlbefinden und die Pflege am Menschen haben mich schon immer interessiert, so dass ich mich vor einigen Jahren entschloss, meine eigene kleine Wellness-Oase zu gründen. Wellness für Gesicht, Körper, Füße und Hände (u. a. auch Reflexzonenmassagen) gehören zu meinem täglichen Aufgabenbereich. In meiner Freizeit mache ich seit ca. 17 Jahren Yoga. Yoga hat mein Leben bereichert und hilft mir, den Ausgleich zwischen Körper und Geist zu finden. Als Yogalehrerin bin ich nun schon seit einiger Zeit für die FSTV Komet Blankenese tätig und immer mit viel Begeisterung und Freude dabei. Von klein auf an bis in mein Erwachsenenalter hinein habe ich bei Komet geturnt und mich dort auch stets sehr wohl gefühlt.
Nun freue ich mich auf meine eigenen Yogateilnehmerinnen und -teilnehmer am Montagabend.
Eure Karin Becker

 

 

Hatha-Yoga und CANTIENICA®-Beckenbodentraining

unter Leitung von Andrea Caroline Beyer (Hatha-Yoga-Lehrerin und Cantienica®-Beckenbodentrainerin)
 
Im Kurs werden die Grundlagen des CANTIENICA®-Beckenbodentrainings und die Umsetzung dieser anatomisch genauen Methode im Hatha Yoga vermittelt.

Das Programm eignet sich nicht nur zur Stärkung des Beckenbodens, sondern gleichzeitig auch zur Verbesserung der gesamten Körperhaltung durch das spezielle Training der Tiefenmuskulatur im gesamten Körper. Es trägt zur Verbesserung der Stabilität durch die genaue Ausrichtung von Wirbelsäule und Gelenken bei und trainiert vom Beckenboden ausgehend die stabilisierende Muskulatur. Der Beckenboden kann als Kraftzentrum für die Aufrichtung entdeckt werden und verfeinert so die Yogapraxis. 

Das Angebot eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Geübte und insbesondere auch zur Rückbildung nach der Geburt, bei Beckenbodenschwäche, Rücken- und Gelenksbeschwerden sowie bei Haltungsproblemen.

Dieses Training verhilft zu mehr Spannkraft auch in fordernden und komplexen Haltungen und zu gesünderen Bewegungsabläufen und Haltungen im Alltag.

Zeit: dienstags 17:30 - 19:00 Uhr und 19:00 - 20:30 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

 

 

Yoga (Hatha-Yoga)

Hatha-Yoga — Atem-Yoga

Beim Hatha-Yoga spielt die Atmung eine ganz wichtige Rolle! Jede Übung wird mit einer bestimmten Atemtechnik ausgeführt. Auch in dieser Gruppe ist es so, dass jeder Teilnehmer nur das machen soll, was er kann. Ebenso gibt es zu jeder Übung eine Alternativ-übung. In dieser Gruppe ist die Entspannung zum Schluss ein wenig länger, auch zu Beginn geht es mit Atem- und Entspannungsübungen im Liegen los.

 

Porträt Andrea Caroline Beyer

Als Hatha-Yoga-Lehrerin bringe ich langjährige Unterrichtserfahrung mit. Ich unterrichte Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene, Yoga für Schwangere, für Mütter und für Babies sowie Kinderyoga hier in Hamburg seit 2005 in der Yogaschule Claudia Mahler in Eppendorf und in der Ballettschule Nieschulz in Flottbek. Meine Yogalehrerausbildung „Yoga und integrative Körperarbeit“ beim Kommunikativen Bildungswerk Dortmund habe ich 1996 abgeschlossen. Seitdem habe ich zunächst im Ruhrgebiet, in Dortmund und Witten, dann einige Jahre in Schleswig-Holstein, in Elmshorn, Uetersen und Halstenbek unterrichtet und war in zahlreichen Institutionen tätig wie z.B. Volkshochschulen, Familienbildungsstätten, Bildungszentren, Sportvereinen, Hebammenpraxen und Firmen.
Andrea Caroline Beyer   http://www.acbeyer.de

Zeit: dienstags 08:30 - 10:00 Uhr

        mittwochs 19:00 - 20:30 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

 

 

Kundalini-Yoga für jedes Alter

Kundalini-Yoga ist eine dynamische Yoga-Form. Der Körper wird gedehnt, die Muskeln, die Nerven und das Immunsystem werden gestärkt. Verschiedene Techniken der bewussten Atemführung werden erlernt. Die Konzentration und die Wahrnehmung des Körpers stehen im Mittelpunkt. Den Abschluss jeder Übungsreihe bildet die tiefe Entspannung im Liegen. Bei Interesse können auch Techniken der Meditation erlernt werden.

Angeboten wird der Kurs von Gudrun Glaser, die mit Anfang 20 begann, Kundalini-Yoga zu praktizieren. Bereits 1994 absolvierte sie einen Teil der Yogalehrer-ausbildung, 2010/2011 schloss Frau Glaser die Ausbildung dann mit dem 3HO-Zertifikat ab.

Interessiert? Dann schaut gern zum Schnuppern in den Stunden vorbei!

Zeit: mittwochs 17:15 - 18:45 Uhr

Ort: Gymnastikraum Clubhaus, Schenefelder Landstr. 85

Taiji und Qigong

Taiji und Qigong mit Carl-Matthias Koch, Jahrgang 1960. Erster Kontakt mit Taiji 1992 in England, seit 2002 kontinuierliche Lehrer-Fortbildungsseminare bei den chinesischen Meistern Qiuping Lin (3-fache Welt- und 8-fache chinesische Nationalmeisterin) und Yan-Long Li (langjähriger Wushu-Meister).

TAIJI (alte Schreibweise: Tai Chi) bezeichnet in China das erste und höchste Prinzip, den Ursprung von Himmel und Erde, Yin und Yang.

Genauso nannten die alten Meister auch ihre besondere Kunst der Verteidigung, mit der sie das Harte mit dem Weichen und Sanften überwinden und die Wucht einer Tonne mit einer Unze zurückweisen konnten. Dieselben Techniken, die die innere Kraft für die Selbst-verteidigung nähren, sind auch als lebensverlängernde und heilende Übungen geeignet.

TAIJI trägt dazu bei, nicht nur den Körper, sondern auch den Geist und das zentrale Nervensystem zu fördern. Es heißt: „Lerne Taiji, und du wirst biegsam wie ein Kind, stark wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser sein.“

QIGONG ist eine uralte chinesische Heilkunst. Es bedeutet: „Arbeiten (Gong) mit der Lebens-substanz (Qi).“ Qi fließt nach der traditionellen chinesischen Medizin auf Energiebahnen den Körper entlang. Sie werden „Meridiane“ genannt.

Die schonenden und wohltuenden Bewegungen des QIGONG sorgen dafür, dass Qi frei fließen kann und Energieblockaden gelöst werden. Durch regelmäßiges und fleißiges Üben lernt man, Qi im Körper wahrzunehmen, es zu pflegen und zu vermehren — man lernt den achtsamen Umgang mit Qi. So kann man die Gesundheit fördern und den Alterungsprozess verlangsamen.

Wer mehr über Taiji und Qigong oder über Carl-Matthias Koch erfahren möchte, ist gern eingeladen, seine Website http://www.taiji-blankenese.de zu besuchen.

Zeit: mittwochs 16:00 - 17:00 Uhr (Qigong) und 17:00 - 18:00 Uhr (Taiji)

Ort: Gymnastikhalle Musäusstraße