Fußball-Benefizspiel zugunsten der NCL-Stiftung mit tollem Ergebnis

Am 07.05.2017 wurde die FTSV Komet Blankenese 110 Jahre alt. Dies nahm die Fußball-Abteilung zum Anlass, ein Benefizspiel zugunsten der NCL-Stiftung (Kinderdemenz) zu veranstalten.

Eben genau am 07.05.17 spielten um 15:00 Uhr die Komet-Legenden – ehemalige Spieler, die 1988 den Aufstieg in Hamburgs höchste Amateurklasse geschafft hatten – gegen eine Auswahl der Asklepios-Kliniken.

Leistungsträger waren damals u. a. Sven Wiechmann und Bernd Bressem. Beide wurden dann zum HSV abgeworben, um später zu ihrem Heimatverein zurückzukehren. Bei strahlendem Sonnenschein stand auch wieder Stadionsprecher-Legende Klaus Knieschke am Mikrofon und sagte die Spieler und Tore an.

Bei den Komet-Legenden unter Coach Sven Wiechmann spielten mit:
Bernd Bressem, Wulf Okun, Michael Mathey, Carsten Gemeinhardt, Andreas Sommer, Jörn Bölter, Frank Jäger, Bernd Rasmus, Werner Puls, Michael Müller, Carrel Segner, Stefan Leschinski, Sven Tröster

Weil der Altersschnitt der Asklepios-Auswahl deutlich unter dem der Komet-Legenden lag, hatte man das Kometer Team durch Simon Wiechmann (Torwart) und Philipp Tausend (Mittelfeld) verstärkt.

Es war also ein echtes Revival. Schiedsrichter der Partie war Andreas Albrecht, der ebenfalls zur ehemaligen Mannschaft zählte.

Die Mannschaft der Asklepios-Kliniken war wie folgt aufgestellt:
Henning Stromann, Marcel Sommer, Hannes Alessandrini, Jens Meyer, Rico Priewe, Reinhard Wiedemann, Martin Kinadeter, Omar Wali, Janis Gadanacphal, Sebastian Westphal , Marco Hinzmann (Torwart), Bernd Steinfelder, Henning Albrecht, Marcus Priewe

Zu Beginn der Veranstaltung heizte die Zumba-Gruppe von Komet den Zuschauern kräftig ein. Dann ging es ordentlich rund, und beide Mannschaften zeigten ansehnlichen Fußball. Mit 1:1 ging es in die Pause. Torschütze für die Komet-Legenden war Carsten Gemeinhardt.

Die Pause nutzten die Verantwortlichen der Asklepios Kliniken, Rolf Wiedemann und Prof. Jens Meyer, zur Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 5.000,- € zugunsten der NCL-Stiftung.

Danach traten die Cheerleading-Mädels von Komet mit einer gelungenen Choreographie auf. Angeführt von Trainerin Saskia Behn zeigten sie, was sie in gut einem halben Jahr Training schon alles gelernt haben.

Anschließend rollte der Ball wieder auf dem Grün, und die Zuschauer konnten gelungene Ballpassagen bewundern. Mit einem akrobatischen Fallrückzieher erzielte Michi Müller den zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze verwandelte Bernd Bressem den Freistoß gekonnt in einen Treffer.

Stadionsprecher Knieschke durfte insgesamt sechs Tore verkünden. Mit 3:3 endete die Partie für ein Benefizspiel ideal.

Während des Spiels wurden fleißig Spenden eingesammelt und NCL-Entchen verkauft.

Nach dem Spiel trafen sich alle Kicker zum gemütlichen Beisammensein im Clubhaus. Britta Wiechmann hatte nicht nur alle Legenden zusammengesucht, sondern auch alles perfekt organisiert, und so bleib keine Kehle trocken und kein Magen leer. Bis in die Dunkelheit wurde so manche Anekdote erzählt, und man war sich einig, dass dieses Revival auf jeden Fall eine Wiederholung wert ist.

Volker Tausend

 

Zurück