Ab 07.09.2017 Reha-orthopädische Wassergymnastik

 

Dieses Rehasport-Angebot richtet sich an alle, die an Bewegung im Wasser interessiert sind. Es ist jedoch besonders für Menschen entwickelt worden, die mit chronischen oder häufig wiederkehrenden Schmerzen und dadurch resultierenden Bewegungseinschränkungen zu tun haben.

Beim Sport im Wasser werden die positiven Eigenschaften des Wassers genutzt. Unterschiede zu Übungen an Land sind Druck, Auftrieb, Widerstand und Temperatur. Im Wasser können Kräftigungsübungen gelenkschonend durchgeführt werden, da durch den Auftrieb der Körper um bis zu 90 % leichter wirkt. Durch den höheren Widerstand im Wasser werden Muskulatur und Ausdauer gefördert, die Leistung der inneren Organe und der Atmungsorgane werden positiv beeinflusst. Die Herzfrequenz wird durchschnittlich um 5 bis 19 Schläge pro Minute reduziert. Der erhöhte Druck wirkt sich positiv z. B. auf ein schwaches Bindegewebe aus.

Der große Vorteil von Bewegungen im Wasser besteht darin, dass einfache Übungen einen größeren Trainingseffekt haben.

Voraussetzungen: Es gibt keine allgemeingültigen Voraussetzungen für die Teilnahme an den Rehakursen im Wasser. Rehasport im Wasser ist gelenkschonend und auch bei Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden geeignet. Bei Bluthochdruck und Herzbeschwerden sollte vorab ein Arzt konsultiert werden und dem Verein eine Bescheinigung des Arztes beigebracht werden, nach der ein Training ohne ärztliche Aufsicht genehmigt ist. 

 

Zeit:          donnerstags von 12:30 - 13:15 Uhr und von 13:15 - 14:00 Uhr

Ort:           Lehrschwimmbecken der Fridtjof-Nansen-Schule, Swatten Weg 10, 22547 HH-Lurup

Zurück