Saisonbilanz

 

Nach Beendigung der Saison in der Kreisliga 7 sind die 1. Herren von Komet mit 20 Punkten Tabellen-Letzter und damit abgestiegen. Das Torverhältnis von 35:102 spricht Bände.

Wie konnte es dazu kommen?

Die Gründe sind vielfältig. Von Anfang an gab es Probleme in der Abwehr. Vor dem guten Schlussmann Simon Wiechmann gab es ständig personelle Veränderungen in der Abwehr. Zudem verschärften Abgänge die Aufstellungsprobleme. Darauf konnte das Funktionsteam in der Winterpause zwar durch Neuzugänge reagieren, in der entscheidenden Phase im Abstiegskampf verletzten sich aber beide(guten) Innenverteidiger; fortan musste ständig improvisiert werden.

Der Sturm war in der Rückserie überhaupt nicht mehr vorhanden: Der etatmäßige Mittelstürmer war dauerverletzt und verbuchte keinen einzigen Einsatz mehr, und sein „Ersatzmann“ blieb einfach weg!

So musste das Mittelfeld versuchen, Torgefährlichkeit zu entwickeln, was nur unzureichend gelang. Der beste Schütze brachte es gerade einmal auf fünf Tore.

Unter diesen Voraussetzungen war der Abstieg unumgänglich, zumal zwei Trainerwechsel innerhalb der Saison natürlich auch ihre Spuren hinterließen. Kevin Reichmann hatte zuletzt zwar wieder Schwung und Kampfgeist in die Truppe bringen können, die Trainingsbeteiligung aber blieb zu gering, und Absagen für die Spieltage erschwerten auch ihm die Arbeit.

Wie immer bei Abstiegen gingen nach dem letzten Punktspiel (1:8 mit zwei Alt-Herren-Spielern und dem Trainer auf dem Feld) die sogenannten Leistungsträger. Leistungsträger aber zeichnen sich aus durch Einsatzwillen und selbstverständliche Anwesenheit! So gesehen hatten wir leider nur Söldner gebunden.

Vor diesem Hintergrund ist es die Aufgabe des Funktionsteams, für die neue Saison eine Mannschaft zusammenzustellen, die Erfolg suchend mit Leidenschaft, Begeisterung  und großem Engagement sozusagen ergebnisorientiert in die Zukunft blickt und alles dafür tut, Siege auf dem Fußballplatz zu erlangen.

Ausreichende Trainingsbeteiligung stellt ein qualitativ gutes Training sicher und schafft die Grundlage für Siege. Und nur Siege bringen Freude in die Truppe und halten sie bei der Stange. Aber das gilt ja überall im Mannschaftssport.

Nun muss der Kader in allen Mannschaftsteilen ergänzt und verstärkt werden, sonst droht der nächste Abstieg.

Das aber wäre nicht Komet, so wie wir unseren Fußball kennen!

Zurück